Jugendarbeit dezentralisieren

Die Jugendarbeit bei uns in Münster ist verbesserungswürdig, besonders in den Quartieren mit hohem Migrationsanteil oder sozial schwächeren Quartieren.
Die Jugendarbeit muss dezentraler aufgestellt und viel näher an die Jugendlichen herangebracht werden.
Die städtischen Angebote müssen sich von der Fixierung auf ihren Stützpunkt verabschieden.
Die privaten Angebote müssen durch Information und Koordination gestärkt werden.
Weiterhin muss mehr Anreiz zu Initiativen der Bürger vor Ort mit Informationen, organisatorischem Rat und Entbürokratisierung unterstützt werden.
Die vorhandene Jugendarbeit muss sich auf ihre Kernkompetenzen zurückbesinnen. Bildungsangebote müssen den Jugendlichen zur Verfügung gestellt und näher gebracht werden.
Auch hier muss gelten: Wenn die Stadt Mittel bereitstellt, muss es in Zukunft endlich auch eine Kontrolle geben, wie und ob die Mittel effektiv und sachgerecht verwendet werden.

Status:

  • 30.10.2015 – In Form einer Anregung nach §24 GO beim Rat der Stadt Münster eingereicht.
  • 11.11.2015 – Einbringung in den Rat.

Dokumente:

[Update 17.01.2016]

Ist laut Verwaltung bereits umgesetzt.