Blog Archives

Zuschüsse differenzierter vergeben

Es soll beschlossen werden, dass privaten Initiativen und Vereinen Vorrang zu geben ist, die sich selbst finanzieren. Nur wenn es in einem Bereich keine solchen Projekte gibt, sollte die Stadt überhaupt Mittel in Erwägung ziehen. Und keinesfalls am gleichen Ort zweimal das gleiche mit Mitteln ausstatten. Z.B.: Wenn es eine städtisch finanzierte Stromsparberatung gibt, kein weiteres Projekt finanzieren. Oder wenn es eine private Stadtteilhomepage, Stadtteilbroschüre oder Stadtteilzeitung gibt, keine weitere mit städtischen Mitteln

Zuschüsse befristen

Der Rat der Stadt Münster soll beschließen, dass alle Bewilligungen für städtische Zuschüsse (bei denen dies rechtlich möglich ist) , die in der Vergangenheit beschlossen wurden und freiwillig gezahlt oder über das gesetzlich verpflichtende Maß hinaus gezahlt werden, am 31.12.2016 oder zum frühstmöglichen Zeitpunkt auslaufen. Jeder, der ab 2017 städtische Zuschüsse erhalten möchte, hat diese bis zum 31.08.2016 neu oder erneut zu beantragen. Diese sind dann auf Sinnhaftigkeit zu überprüfen und müssen vom Rat bewilligt werden, sofern dieser die Anträge für sinnvoll und finanzierbar hält, bevor sie wieder oder erstmalig gezahlt werden können. Dies ist zukünftig dann jährlich analog so